Klopfzeilen am 3. September


Microsoft konzentriert sich nun nur noch auf die Entwicklung und Vermarktung des neuen Zune HD. Die Weiterentwicklung der Vorgänger soll eingestellt werden.


Windows 7 geschenkt bekommen: Wer sich erfolgreich bewirbt, seine offizielle Windows 7-Launch-Party zu geben, bekommt Windows 7 Ultimate geschenkt.

Perfekt koordiniert gingen sechs Einbrecher vor, die den Apple Store in Marlton ausräumten. Innerhalb von 31 Sekunden schlugen sie die Glastüren ein, räumten 23 MacBooks, 14 iPhones und 9 iPods ab und flüchteten wieder.

Apples neues Betriebssystem OS X 10.6 “Snow Leopard” macht neben Inkompatibilitäten auch mit einer veralteten Version von Adobe Flash Schlagzeilen: die mitgelieferte Version enthält schwerwiegende SIcherheitslücken, die erst im Juli behoben wurden. Das Update wird dringend empfohlen.

Wieder Microsoft: Nach dem Bekanntwerden einer Lücke im FTP-Dienst des IIS 5 und teilweise in Version 6 kündigte Microsoft an, einen Patch bereitstellen zu wollen, um das Problem zu beheben.


Zune HD in Aktion


Bei Gizmodo erschien heute dieses Video mit einer kleinen Vorführung des im Herbst erscheinenden (nur in den USA) Zune.

Jetzt kann man schon wesentlich besser einschätzen, wie die Bedienung des einst mit sieben Tasten, dann mit Touchpad bedienten Players funktionieren soll – und ganz nebenbei kann man die Größe besser abschätzen. Für mich als Besitzer eines Zune der ersten Generation wirkt der Zune HD richtig klein.

In der Zwischenzeit wurden übrigens weitere technische Details bekannt:

  • OLED-Touch-Display mit einer Diagonalen von 3,3 Zoll
  • Seitenverhältnis: 16:9
  • Auflösung: 480×272 Pixel (HD-Signale werden über ein Dock ausgegeben)
  • HD-Radio (entspricht digitalem Radio in Europa)
  • WLAN für die Synchronisation und zum herunterladen von Titeln
  • Webbrowser, der auf Internet Explorer basiert und natürlich das eingebaute WLAN nutzt
  • Virtuelle Tastatur

Auch bei dieser Variante hat man nicht vergessen, eine kleine Notiz auf dem Player zurückzulassen: “Hello From Seattle” ist auch dieses mal wieder zu finden.