Chinesische Regierung angeblich im Besitz von Windows-Quellcodes


ScreenShot351

Bei Auf der Whistleblower-Plattform Wikileaks sind Dokumente aufgetaucht, aus denen hervorgeht, dass sich die chinesische Regierung Zugang zu den Quellcodes des Betriebssystems Windows und möglicherweise andere Microsoft-Produkte verschafft haben soll. Urheber dieser Dokumente soll das US State Department sein.

Microsoft hat zwei chinesischen Sicherheitsdienstleistern im Rahmen eines Lizenzprogramms Zugriff auf die Quellcodes gewährt. Die Dienstleister sollen den Code an die chinesischen Behörden weitergeleitet haben.


Die Firmen, namentlich CINTSEC und TOPSEC wurden mithilfe von Regierungsgeldern gegründet und hätten laut Stellungnahme von Microsoft nur in einem “eng gesteckten Rahmen” Zugang zu den Codes gehabt.

Jetzt steht die Befürchtung im Raum, die Chinesen könnten ihr Wissen über Windows ausnutzen, um einen Cyber-War anzufangen. Von CINTSEC soll bekannt sein, dass sie ausgebildete Hacker an die Regierung abstellen, um sich an Cyberwarfare-Programmen beteiligen.

Bild: dcmaster, flickr.


Wenn Apache 2.2 unter Windows nicht startet

Auf meinem PC (Windows) startete Apache 2.2 immer dann ordnungsgemäß, wenn es in der Diensteverwaltung (Start, Ausführen, services.msc) mit dem Starttyp “Automatisch” eingetragen war. Stellte man diesen Eintrag um auf “Verzögert”, startete der Apache Webserver gar nicht mehr.

War der Starttyp “Manuell” und versuchte man, den Dienst manuell zu starten (etwa per net start oder die Diensteverwaltung) hatte man ebenfalls keinen Erfolg.

C:\Users\Benutzer>net start apache2.2
Apache2.2 wird gestartet.
Apache2.2 konnte nicht gestartet werden.

Ein dienstspezifischer Fehler ist aufgetreten: 1.

Sie erhalten weitere Hilfe, wenn Sie NET HELPMSG 3547 eingeben.

Die Hilfe hilft leider nicht weiter, der Fehlerbericht von Apache unter /logs/error.log zeigt keine Änderung – der Fehler wurde gar nicht vermerkt.

Fehlersuche

Versucht man, im Browser die Adresse http://localhost aufzurufen, findet der keine Website. Das Port 80 wird also nicht durch einen Webserver belegt.

Eventuell finden Sie den Übeltäter mit dem Befehl


netstat –a | findstr :80

, auf meinem Computer gab der Befehl aber nur

TCP    0.0.0.0:80             <Computername>:0        ABHÖREN

aus. (Anmerkung: der Befehl funktioniert in dieser Form nur auf Systemen mit installierter Powershell; ansonsten lassen Sie einfach den Teil hinter dem –a weg.)

Mögliche Ursache: Fehler in der httpd.conf

Sehr oft sind es Konfigurationsfehler, praktisch Fehler in der httpd.conf, die verhindern, dass der Server gestartet werden kann.

Achten Sie auf Tippfehler bei den Pfaden: Die umgekehrten Schrägstriche unter Windows müssen in / umgewandelt werden. Bei Ordnerangaben darf es keinen abschließenden Schrägstrich geben.

Haben Sie mit LoadModule ein Modul angegeben? Wenn das Modul im angegebenen Pfad nicht gefunden wird, startet der Webserver nicht.

Mögliche Lösung, falls Sie Skype verwenden

Beenden Sie Skype, starten Sie den Apache Webserver, starten Sie Skype erneut.

Damit man das nicht nach jedem Systemstart wiederholen muss, hier zwei Lösungsvorschläge:

1. Richten Sie Skype so ein, dass es verzögert startet. Wer ein wenig basteln will, kann sich ein kleines VB-Skript schreiben, das Programme nach vorgegebener Wartezeit aufruft.

2. Besitzer von Lenovo-Laptops können auch den Access Connections Manager zur Hilfe nehmen und abhängig vom Netzwerkstandort Programme und Batch-Skripte automatisch ausführen lassen.

An oberster Stelle kann man nun eine Batch-Datei mit dem nachfolgenden Befehl oder aber die Datei httpd.exe aus dem Apache-Verzeichnis eintragen.

Auf meinem Laptop existiert bereits eine Batch-Datei, die um die folgende Zeile erweitert wurde:

net start apache2.2

ScreenShot256

Wichtig ist natürlich, dass diese Stapelverarbeitungsdatei (hier: “verbinden2.cmd”) vor Skype aufgerufen wird.