De Sede Klingnau plant Entlassung von mindestens 32 Mitarbeitern


Wie ich vor wenigen Minuten aus internen Kreisen erfahren habe, plant der schweizer Luxusmöbelhersteller de Sede die Entlassung von mindestens 32 Angestellten aus der Produktion – nur vier von ihnen will man behalten.

Ein Großteil der Produktion soll vom Ursprungsland (Schweiz) nach Polen verlegt werden. Damit dürfte de Sede seinen Beinamen wohl bald in De Sede of Poland ändern.

[Update:]

Die Produktion soll nicht nach Polen, sondern innerhalb Deutschlands ins polnische Grenzgebiet verlegt werden. Die Anzahl der Mitarbeiter, die entlassen werden sollen, wurden mir zwischenzeitlich sogar mit 35 bis 36 mitgeteilt.


Die Ursache für die Umstrukturierung ist laut Geschäftsleitung nicht die Wirtschaftskrise, sondern die interne Entscheidung, die derzeit zur Produktion genutzten Hallen in Ausstellungsräume umzuwandeln.