GIMP als x64-Version


Die Entwickler des quelloffenen Grafikbearbeitungsprogramms GIMP (The GNU Image Manipulation Program) haben eine im Entwicklungsstadium befindliche Version 2.6.6 für 64-Bit-Systeme herausgegeben.

GIMP 2.6.6 x64 soll zu einer nativen Version für x64-Systeme entwickelt werden. Die derzeit erhältliche Version stürzt auf vielen Computern beim ersten Start zunächst ab, erfüllt Aufgaben dann aber ohne weitere Probleme. Die Entwickler weisen aber ausdrücklich (sogar nach Abschluss der Installation) darauf hin, dass sich bei Problemen bitte nicht bei den Entwicklern beschweren möge.

GIMP x64

Bitte 64 Bit: GIMP gibt es auch als x64-Variante.

Am Aussehen hat sich übrigens gar nichts geändert. GIMP x64 verhält sich in der Bedienung wie die 32-Bit-Version.

Wer GIMP schon kennt, wird bei der x64-Version aber schnell merken, dass sich die Anpassung an die Plattform lohnt: Auf einem 64-Bit-Testsystem mit 4 Kernen á 2,6 GHz startete GIMP x64 innerhalb von rund 13 Sekunden, während die 32-Bit-Variante fast 19 Sekunden benötigte – dabei wurde nur das Programm gestartet, es wurden keine Bilder geladen.

Die Zeichen der Zeit haben auch die Entwickler bei Mozilla erkannt: Firefox 3.5 soll demnächst als x64-Version bereitstehen.


Einige kleinere und weniger gut bekannte Programme wie 7Zip oder SmartFTP waren schon kurz nach dem Erscheinen von Windows XP x64, dem ersten Desktop-Windows mit x64-Unterstützung, erhältlich.