Google Chrome jetzt mit Designs – aber nur in Version Beta 3


Googles Browser, der bisher in ruhigen Blautönen erschien, unterstützt jetzt Designs – so wie es zum Beispiel die Konkurrenzbrowser Opera und Firefox schon früh vorgemacht haben.


Google stellt auf einer eigens dafür eingerichteten Seite eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten (fast 30) Themes bereit, die jeweils durch einen Klick auf “Apply theme” (Design übernehmen) eingerichtet werden… sollen.

imageMit einem Klick sollen neue Themes installiert werden.

Denn im Versuch funktionierte das trotz aktuellster Entwicklerversion (Beta 3)und Programmneustart nicht. Stattdessen erhielt ich für jeden vergeblichen Versuch eine CRX-Datei und diese Meldung:

ScreenShot014Einige Designs sehen interessant aus, etwa die mit wenigen Farben oder das transparente, “Transparent” genannte. Themes, die wahrscheinlich kaum einer verwenden wird, sind “Baseball” (außer vielleicht einige Fans in den USA), “Dots” mit seinem unruhigen Punkte-Muster oder “Legal Pad”, das ein derart schrilles Gelb hat, dass es für die Augen nur anstrengend sein kann, damit zu surfen.