Steve Ballmers Austrittsjahr steht fest – und Microsoft verabschiedet sich vorerst von der CES


Nach dem Rücktritt von Bill Gates übernahm Microsoft-Mitbegründer Steve Ballmer die Tagesgeschäfte, ersucht den „Chairman“ aber regelmäßig um dessen Rat. Bereits 2008 gab er bekannt, dass er sich 2017 oder 2018 zurückziehen möchte, sobald sein jüngstes Kind mit dem College beginnt. Zwar wurde er in der Vergangenheit sogar von Investoren gedrängt, den Posten zu räumen, für Gates kommt aber nur Ballmer für die Unternehmensführung in Frage. Der Zeitpunkt seines Rückzugs steht nun in etwa fest, es bleibt in etwa beim Jahr 2017 oder 2018.


Zudem verabschiedet sich Microsoft erst einmal von der CES, der Customer Electronics Show. Damit wird es auch vorübergehend keine Keynotes auf einer der wichtigsten Elektronikmessen für den privaten Sektor geben. Die CES wird fast nur von Journalisten und geladenen Gästen besucht und gilt damit als wichtiger Zugang zum Markt. Bei Microsoft bedauert man diesen Entschluss, hofft aber, künftig durch Facebook und Twitter den Kontakt zu potenziellen Kunden und Nutzern halten zu können. Der Grund sei übrigens, dass das Timing im Moment schlecht passe: Windows 8 zum Beispiel soll erst in den wenigen Monaten nach der CES fertig werden.


Microsoft Action Steve 2009 SP1

Darauf haben die Windows-Fans gewartet: Eine Spielfigur mit dem Gesicht von Steve Ballmer, die sogar ein paar Funktionen auf Lager hat.

Microsoft Action Steve


Ich bitte um Nachsicht. Es ist doch Freitag…