Telekom entschädigt Kunden


Wurden Sie heute morgen auch durch eine oder mehrere SMS aufgeweckt?

TelekomNach dem Netzausfall bei der Telekom am Dienstag zeigte man sich nun doch kulant und räumte den Nutzern für den ganzen Sonntag das Recht auf beliebig viele kostenlose SMS ein.

Die Aktion dürfte Anklang finden aber auch zum sinnfreien Nutzen des Angebots verleiten. Sonst ungewöhnliche SMS an die eigenen Mitbewohner oder Partner dürften die Statistik über den SMS-Versand der Deutschen leicht verfälschen.


Es ist möglich, dass die Aktion der Telekom Druck auf die Konkurrenz ausübt: Von den seltenen Netzausfällen sind auch die bedroht und die renommierten Anbieter, darunter Vodafone und O2, können sich einen Netzausfall eigentlich genauso wenig leisten wie die Telekom – im Falle eines Falles müssten auch die ihren Kunden entgegenkommen.

Starke Konkurrenz sorgt fast immer dafür, dass es dem Kunden besser geht.


SMS und Telefonieren ins Ausland wird günstiger

Im Industrieausschuss des EU-Parlaments hat man sich auf niedrigere Preise für Telefongespräche mit dem Handy und für SMS ins europäische Ausland geeinigt.

Die EU-Kommission hatte schon zuvor eine Obergrenze für Handy-Gespräche festlegen können, jetzt folgt eine Obergrenze für SMS und Datentarife.


Ab 2010 sollen Gespräche mit Gesprächspartnern den Anrufenden nur noch 40 Cent und den Angerufenen nur noch 16 Cent kosten. Zusätzlich soll der Abrechnungstakt auf Sekunden und nicht auf Minuten festgelegt werden, um eine genauere Abrechnung möglich zu machen.

Die Neuregulierungen sollen zunächst bis 2012 oder 2013 gültig sein. Wie lange sie letztendlich Gültigkeit behalten werden, wird von Veränderungen am Markt abhängen.