Nörgeln auf deutsch


Freiburg, Müller-Markt in der Innenstadt. Sie steht in der Schlange vor der Kasse, während ich mich weiter hinten festgequatscht habe. Eine Dame zückt das Handy und beginnt zu reden. Ich laufe an ihr vorbei. “Und jetzt hat sich auch noch einer vorgedrängelt, ich komm erst in zehn Minuten raus”.


So. Sind wir uns nun zu eitel, den pöhsen Purchen selbst zur Rede zu stellen? Betrachten wir das distanziert, greifen im “Ernstfall” nicht ein und beschweren uns hinterher über das unverschämte Verhalten anderer?

Ich werfe der Dame hinter mir einen ersten Blick zu, sie schaut sofort zur Seite. Ich gehe zur Freundin hin, schicke sie raus und bezahle.