5 Dinge, die Bing besser als Google machen


Eigentlich sollte sie ja erst heute an den Start gehen: Microsofts neue beziehungsweise erneuerte Suchmaschine Bing, mit der man die Konkurrenz (Google) angreifen will. Überraschenderweise ersetzte Bing in Deutschland schon vorgestern Live Search.

Und hier die Top-5 Gründe für Bing, die die Suchmaschine besser als Google machen:

Die Navigationsleiste

Je nachdem, was man sucht, passt sich die links angeordnete Navigationsleiste an: Bei bekannten Städten kann man so schnell zu imageKartenmaterial, Touristenattraktionen oder Restaurants wechseln; bei bekannten Persönlichkeiten gibt es sogar eine “Bibliothek”, einen Lebenslauf, Bilder und Interviews.

Kategorisierte Suchergebnisse

Bing ordnet Suchergebnisse nach Kategorie: Bleiben wir bei bekannten Persönlichkeiten, stehen ganz oben die Suchergebnisse, die Bing für besonders gut hält. Darunter folgen, geordnet nach Biografie oder zusammengehörigem Material die sortierten Suchergebnisse.

Flug- und Hotelsuche

Was früher schon in Live Search mit Paketnummern funktionierte, um den Standort einer Sendung zu erfahren, klappt jetzt auch mit Flugnummern und Hotels: Bing geht hier sogar einige Schritte weiter und bietet Möglichkeiten, zusammenpassende Hotels und Flüge zusammen zu buchen.

Videosuche

Die Suche nach Videos gestaltet sich denkbar einfach: Suchbegriff eingeben und dann die Kategorie wechseln (oder umgekehrt), danach zeigt Bing eine Übersicht der Ergebnisse. Bewegt man den Mauszeiger über eines der kleinen Bilder, beginnt Bing damit, einen Ausschnitt wiederzugeben – sogar mit Ton.

image

Durchsucht werden derzeit die Videodienste YouTube und Hulu.


Vorschau

Bisher musste man die Suchergebnisseite immer verlassen, um eine imagegefundene Seite anzusehen oder man öffnete sie in einem neuen Fenster oder Register. Das ist jetzt unnötig: Beim Überfahren der Suchergebnisse blendet Bing rechts daneben eine Vorschau auf den Text ein. So kann man ungeeignete Quellen schnell überspringen.

Entscheidungsmaschine

Microsoft versteht Bing als eine “Decesion Engine”, eine Entscheidungsmaschine. Mit den bisher ungesehenen Funktionen wie der Videovorschau und der Textvorschau können Bing gut in Konkurrenz zu Google treten.

Andere Funktionen wie die Bildersuche, die schon bei Live Search aus einer dynamisch nachladenden Seite bestand, dürften diesen Eindruck unterstützen.