Windows Vista jetzt mit 30% vertreten


Windows Vista ist seit seiner Veröffentlichung vor zwei Jahren jetzt mit einem Marktanteil von 30 Prozent vertreten. Gleichzeitig ist der Anteil von Windows XP weiterhin rückläufig, man geht derzeit von 58 Prozent Windows XP-Installationen aus. Die Lücke von 12 Prozent füllen ältere Windows-Versionen sowie Apple Mac OS mit inzwischen 8,3 Prozent und Linux mir traurigen 0,6 Prozent (laut StatCounter), Anfang des Jahres war von 0,9 Prozent Linux-Anteil die Rede.


Windows Vista-Logo (© Microsoft) Die Akzeptanz von Windows Vista in Firmen schwindet weiterhin. Die Statistiker haben festgestellt, dass unter der Woche mehr Windows XP-Computer online sind, wohingegen die Nutzung von Vista-Rechnern am Wochenende steigt.

Microsoft plant für das Jahresende 2009 die Veröffentlichung von Windows 7, dem Vista-Nachfolger. Sein Start könnte aufgrund zahlreicher Verbesserungen gegenüber Vista die Verkaufszahlen des Letzteren zum Einbrechen bringen – für Vista spricht dann nur noch das gewohnte Bedienmenü.