IBM RAMAC 305


Der IBM RAMAC 305 (“Random Access Method of Accounting and Control”) war der erste Computer mit Festplatte. Die IBM 350 Disk Storage Unit besaß 50 Scheiben und nur einen Actuator-Arm und speicherte so 5 Millionen Zeichen zu jeweils 7 Bit, also etwa 4,4 Megabytes.

Erschienen ist diese Maschine im September 1956. Sie diente beispielsweise in großen Firmen der Buchhaltung oder wurde für militärische Zwecke eingesetzt.


Zum Lesen und Schreiben musste der einzige Schreib-Lesekopf der Festplatteneinheit sowohl vor- und zurück, als auch auf und ab bewegt werden.

RAMAC konnte für 3200 US-Dollar im Monat geleast oder für 160’000 Dollar gekauft werden. Bis 1961 wurden über tausend Einheiten gebaut, erst 1969 (!) stellte der letzte RAMAC 305 seinen Betrieb ein. (Eine moderne IT-Infrastruktur lebt vielleicht 4 Jahre.)