iPad 3 ab heute erhältlich


Apple will das neue iPad 3 bereits in wenigen Tagen auf den Markt bringen. Besondere Beachtung fanden bereits bei den ersten Tests das neue Display mit 2048*1536 Pixeln auf 9,7 Zoll – das sind 264 Bildpunkte pro Zoll. Die gut 3,1 Millionen Bildpunkte werden mit einer 4-kern-Grafikkarte angesprochen.

image

Der eingebaute A5X-Prozessor soll viermal so schnell arbeiten wie der Tegra 3 von nVidia, dabei war der bis vor wenigen Tagen das Maß der Dinge im Mobile-Sektor.

Auf der Rückseite befindet sich am neuen iPad wie gewohnt eine Kamera. Sie zeichnet Videos in HD-Qualität auf (1080p), was bereits seit einiger Zeit als Standard in dieser Geräte- und Preisklasse eingestuft werden darf.


Bei den Verbindungen besteht ein wenig Verwirrung. Zwar sind 21Mbit/s mit HSPA+ möglich, LTE gibt es jedoch vorerst nur bei den Modellen für den US-Markt. Da LTE in Europa noch auf sich warten lässt, ist in nächster Zeit von keinem Hersteller mit geeigneten Geräten für Europa zu rechnen.


Das Modell mit W-LAN und 16 Gigabytes Speicherplatz soll für 499 US-Dollar erhältlich sein, die 4G-Version (auch fürs Mobilfunknetz) mit 64 GiB Speicher für 829 US-Dollar.

Das iPad 3 kann bereits vorbestellt werden.