Yahoo und Microsoft kurz vor Einigung?


In weniger als einer Woche können Microsoft und Yahoo ihre Verhandlungen abgeschlossen haben, um gemeinsam den Internetgiganten Google attackieren zu können.

Microsoft versucht sich seit Februar 2008 an einer Übernahme an Yahoo, die bisherigen Angebote, die alte Internetfirma mit über 44 Milliarden US-Dollar und dem Kauf von Aktien zu übernehmen, wurden bisher abgelehnt.

imageDie Autoren des Wall Street Journal-Blogs "All Things Digital" wollen erfahren haben, dass Microsoft Yahoo erneut mehrere Milliarden Dollar für suchmaschinenbasierte Werbung anbieten will. Die Beobachter erwarten erste Ergebnisse schon in der neuen Woche.


In der Vergangenheit meldete Yahoo zwar mehrmals Interesse am gemeinsamen Geschäft an, wies Microsoft aber schon bald in die Schranken. Seit dem Führungswechsel an Yahoos Spitze, begann im Unternehmen eine komplette Neustrukturierung, um Yahoo “wiederzubeleben” – denn der Konzern verlor rasch Marktanteile an die Konkurrenz. Genauso wollte Yahoo den Anzeigenmarkt aufmischen, der derzeit von Google erfolgreich beherrscht wird.

Die von Microsofts Plan anfangs begeisterte Carol Bartz, die den Gründer Jerry Yang als CEO ersetzt hat, soll ihre Meinung inzwischen geändert haben: “Yahoo stünde besser da, wenn wir das Wort ‘Microsoft’ nie gehört hätten.”

Eine Übernahme von Yahoos Suchanzeigengeschäft hätte den Konzern imagefinanziell entlastet, während der sich wieder auf den Ausbau seiner Suche konzentriert hätte. Allerdings kamen unter Analysten Fragen auf, wie schnell Microsoft Yahoos Dienste in die eigenen integrieren könnte und ob man gemeinsam eine ernsthafte Konkurrenz für Google darstellen könnte.


Der Verkauf des Suchanzeigengeschäfts würde den Wegfall eines wichtigen Dienstes bedeuten. Ohne ihn sehen viele Analysten inzwischen schwarz für Yahoo. Sie werfen dem Konzern jetzt vor, eine Angebot ausgeschlagen zu haben, das Yahoo gutgetan hätte. Statt wie jetzt geplant nur einen Teil (und obendrein den wichtigsten) von Yahoo abzugeben, hätte man eine Komplettübernahme durch Microsoft akzeptieren sollen.

Ein vereintes Yahoo-Microsoft wäre der gemachte Konkurrent für Google: die eine Firma hat die Erfahrung und die Marktrelevanz, die andere greift ihr unter die Arme.


5 Gedanken zu „Yahoo und Microsoft kurz vor Einigung?

  1. Pingback: Klopfzeilen » Blog Archive » Yahoo und Microsoft kurz vor Einigung?

  2. Egal was bei Yahoo demnächst noch für Änderungen anstehen, ganz klar ist meiner Meinung, dass unbedingt etwas getan werden muss. In den letzten Jahren verbinde ich mit Yahoo eigentlich nur noch einen langsamen Abschied von der Bildfläche. Im Herbst soll ja auch ein komplett neues Design herausgegeben werden, mal sehen, ob sie damit einen positiven Imagewechsel schaffen. Ob Microsoft wirklich ein idealer Partner wäre, weiß ich nicht. Dabei verliert Yahoo vielleicht auch wichtige Charakterzüge, die sie aber so oder so erstmal noch wiederentdecken müssen.

  3. Pingback: Klopfzeilen » Blog Archive » Die Entscheidung ist gefallen

  4. Pingback: Klopfzeilen » Blog Archive » Der Tag danach: Wie der Yahoo-Microsoft-Deal angenommen wurde

  5. Nur weil eine Zusammenarbeit mit Microsoft beschlossen ist, macht das noch gar nicht einen Erfolg für Yahoo aus. Hier muss sich Yahoo doch noch einiges mehr einfallen lassen und das Interesse der Leute wieder an sich zu ziehen.

Kommentare sind geschlossen.