Satanisten in SWR3-Land


Es begab sich zu der Zeit, als der Regionalsender SWR3 eine Online-Community startete, bei der ich mich Spaßeshalber – und vor allem aus Langeweile – anmeldete.

Da man dort wie in Konkurrenz-Communities (StudiVZ) Gruppen erstellen und Mitglieder einladen konnte, habe ich das auch mal versucht.

Da mir kein Name einfiel, durchsuchte ich die anderen und war von den vielen Fußballgruppen angetan. Ich eröffnete meine eigenen zwei Gruppen:

  1. “Ein Herz für Satanisten” (das Gruppenlogo war ein umgedrehtes Herz)
  2. “SC Heise” (für alle, die Fußball z. K. finden)

Ein paar Tage bestanden sie, meine beiden Gruppen und es meldeten sich sogar einige Mitglieder ohne meine Einladung an. So muss es laufen.

Bis dann Post von Stefan Scheurer kam:

“Ich habe so ein kleines Problem mit der ein oder anderen Gruppe, die Du da eröffnest. SC Heise find ich auch nicht so lustig. Ich finde es ok eine Gruppe aufzumachen, die Fussball doof findet, aber SC Heise ist bescheuert.”

Wenige Minuten später verschwanden meine beiden Gruppen “SC Heise” und “Ein Herz für Satanisten”. Ich bekam keine Mitteilung, aber ich hatte da so einen Verdacht:

“Habe gerade gesehen, dass sie schon weg ist. Reichlich spät dafür, dass ich sie am 12. erstellt habe und ihr inzwischen wahrscheinlich durch die andere Gruppe auf mich aufmerksam geworden seid.
Auch dieses Mal habe ich den Hinweis auf die Löschung vermisst.”

… und lag richtig. Erneut Stefan Scheurer:

“Ich finde nicht, dass man beim Löschen einer Gruppe "Satanisten" unbedingt den Eröffner informieren muss. Und Humor ist eben Geschmackssache, ich habe das in der Redaktion rumgezeigt und es konnte keiner Lachen.”

Ist das verklemmt oder schon prüde? Meine Gruppe hieß auch nicht “Satanisten” sondern drückte mit ihrem Namen und dem Bild doch etwas Satirisches, Aufmunterndes aus!

Meine Gruppe “Ein Herz für Satanisten” habe ich einige Tage erneut erstellt. Dieses Mal mit einem noch auffälligeren Bild und einem Gruppenkommentar, der auf die bisherigen Löschungen hinwies. Es brachte nichts – sie verschwand wieder.


Nun gut, ich wandte mich nun ersthafteren Themen zu und erstellte eine Gruppe namens “Computerbesitzer” – wer einen hatte, sollte reinkommen.

Um die Gruppe etwas interessanter zu machen, stellte ich ein paar Bilder von meinem 1988er SICOMP-PC ein. wenige Minuten später waren sie gelöscht. Rückfrage an den, mit dem ich schon zuvor Kontakt hatte. Die Antwort:

“Nun muss ich aber mal blöd fragen, warum ich jetzt Zeit investiert habe, um mich auf die Suche nach Deinen Bildern zu machen.
Du darfst bei uns nur Bilder hochladen, an denen Du eindeutig die Rechte hast. Du musst jedes Mal ein Häckchen ankreuzen.
Ich finde es albern, dass Du Dich darüber beschwerst, dass wir Bilder mit Webadressen ohne Vorwarnung löschen.
Also mich hat das geärgert.”

Meine Antwort:

“Haltet ihr mich ernsthaft für so blöd? Der Domainname steht nur drin, weil ich die Bilder aus Faulheit (weil sie schon herunterskaliert waren) von meiner Website abkopiert habe (ein Blick ins Impressum hätte das geklärt), die Bilder gehören also mir. Und genau deshalb habe ich sie, kurz nachdem ich dir geschrieben habe, gleich wieder hochgeladen.”

Also: Der Benutzer ist der Dumme, er kann zwar Nachrichten ans Team schreiben aber hat keine Ahnung von Copyright. Mhm, das kann man sich so logisch erschließen, hätte ich wissen müssen.


Hätte ich den Domainname entfernt (warum schaute er eigentlich nicht ins Impressum? Bei der Anmeldung musste ich ja neben Name und Wohnort sogar die Handynummer(!!) angeben), wäre nie jemand darauf aufmerksam geworden. Ein wenig Geschick mit Recherche von Bildern verhindert also Ärger mit Community-Moderatoren.

Der Beitrag entstand bereits im Mai 2008 und wurde aus passendem Anlass in das neue Blog reingeschmuggelt.


Ein Gedanke zu „Satanisten in SWR3-Land

  1. Pingback: Klopfzeilen » Blog Archive » SWR3 über Ego-Shooter - Jetzt hör ich baden.fm

Kommentare sind geschlossen.