Geheimdienst: Kinder unter Verdacht


Die Union hat schon wieder einen Vogel abgeschossen: Dem Bundesamt für Verfassungsschutz sollen mehr Rechte eingeräumt werden, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Vorgesehen ist auch die Herabsetzung des Alters Terrorverdächtiger: personenbezogene Daten sollen künftig schon von Kindern im Alter von 14 Jahren gespeichert werden, um “terrorverdächtige Minderjährige” besser überwachen zu können, so Hans-Peter Uhl (CSU).

Vertreter der SPD, Grünen und FDP halten den Entwurf für “unnötig” oder “grenzüberschreitend”. Jerzy Montag (Grüne) äußerte sich sogar mit den Worten:

Die Union gibt sich dem allgemeinen Wahn nach vollständiger Überwachung hin.


Vor Kurzem ist bekannt geworden, dass der Landesverfassungsschutz Sachen-Anhalt über zwei Jahre hinweg Daten von Kindern unter 14 Jahren gespeichert hat, die durch “rechtsextrem motivierte Kriminalität” auffällig geworden waren.


Danke, lieber Staat, dass du uns vor diesen bösen Kindern beschützt. imageDen kleinen Lukas überwachst du sicherlich auch.


Immer mehr Kinder werden zu Terroristen und können nur durch die Super Nanny (CDU) an der Ausführung ihrer teuflischen Pläne gehindert werden.


2 Gedanken zu „Geheimdienst: Kinder unter Verdacht

  1. Pingback: y8 game

Kommentare sind geschlossen.