Hitler sells


Ein englische Verleger Pete McGee legt der in Deutschland erhältlichen Zeitung “Zeitzeugen” nachgedruckte Zeitungen aus der Zeit des Dritten Reichs bei – diese dürften nicht nur bei Geschichtslehrern und ihren Klassen auf Interesse treffen, sondern auch bei unseren politisch brauenen Mitbürgern. Unter den Blättern sind etwa “Vorwärts”,  der “Völkische Beobachter”, das Propagandablatt “Angriff” oder “Der Reichstag in Flammen”.


Stefan Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden meinte dazu, “Zeitzeugen” gebe den eigenen kommerziellen Interessen statt aufklärenden Vorrang.


Infolge der unterschiedlichen Meinungen wurden in Bayern etwa 2500 dieser Zeitungen beschlagnahmt – eine viertel Million wurden schon verkauft und die Beilagen sollen über “Zeitzeugen” noch bis zum Jahresende erhältlich sein.


Ein Gedanke zu „Hitler sells

  1. Pingback: y8 game

Kommentare sind geschlossen.